Scion Herbst 2018 Für Codende, Kreative und Forschende
#Scion2018
WANN?
26. - 28 Oktober 2018
WO?
Technologiefabrik Karlsruhe
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe

Hier entstehen weitere Inhalte für Scion Herbst 2018

Agenda
Forum
Freitag, 26. Oktober Samstag, 27. Oktober Sonntag, 28. Oktober
09:30 Uhr Einlass +
Kaffee
Einlass +
Kaffee
Einlass +
Kaffee
10:00 Uhr Vorträge Podiumsdiskussion Vorträge
12:45 Uhr Mittagessen Mittagessen Mittagessen
13:45 Uhr Vorträge + Podiumsdiskussion Vorträge Vorträge + Podiumsdiskussion
16:00 Uhr Abschlussvortrag Abschlussvortrag Teilnahme an der Ergebnisvorstellung von dem Hackathon
17:30 Uhr Networking Networking
19:30 Uhr Abendessen Abendessen Abschied
21:00 Uhr Kulturprogramm Kulturprogramm
Agenda
Hackathon
Freitag, 26. Oktober Samstag, 27. Oktober Sonntag, 28. Oktober
09:30 Uhr Einlass +
Kaffee
Einlass +
Frühstück
Einlass +
Frühstück
10:00 Uhr Vorträge vom Forum Gruppenarbeit Gruppenarbeit
12:45 Uhr Mittagessen Mittagessen Mittagessen
13:45 Uhr Hackathon-Einführung in H120 Gruppenarbeit Präsentationsvorbereitung
14:00 Uhr Gruppenarbeit
16:00 Uhr Präsentation der Ergebnisse
19:30 Uhr Abschied
21:00 Uhr Karaoke und DJ Party Live Band und DJ Party
Vorträge
Um alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums und Hackathons auf den aktuellen Stand der Histologie zu bringen, haben wir Experten aus Industrie und Forschung eingeladen, die ihr Wissen in kleinen Vorträgen präsentieren. Ihr dürft Euch auf interessante Positionen und Updates zu aktuellen Entwicklungen freuen.

Sergey Biniaminov

CEO/Founder von HS Analysis

Schon während meines Studiums am KIT als werdender Volkswirt habe ich die damaligen Studiengebühren, das WG-Zimmer und alles, was dazu gehört, durch meine Programmiertätigkeit bezahlen können. Vorlesungen wie die technische oder angewandte Informatik, multivariate Statistik, aber auch das Management der modernen Technologien oder Entrepreneurship waren insbesondere lehrreich für mich. Nach meinem Studium hatte ich die Vision, die Automatisierung als Unterstützung im Alltag einzuführen. Wobei die Kontrolle weiterhin dem Menschen obliegen sollte. Das war der Grundstein für das Vertrauen in die Maschine damals, und nach diesem Prinzip erhoffe ich mir auch heute das Vertrauen in die KI unter den Pathologen zu etablieren.

Am Beispiel von HS Analysis möchte ich den jungen Forschern und Gründern zeigen, wie ein junges Data-Science-Unternehmen, ganz ohne Investoren, sich gegen den harten Wettbewerb durchsetzen kann. Die Wahl der richtigen Technologien, nämlich die Kombination von Deep Learning und Bildverarbeitung, war im Gründungsjahr meiner HS Analysis GmbH entscheidend. Nur einige wenige Experten aus der Mikroskopie konnten damals z.B. mit CNNs praktische Erfahrung vorweisen. Zu dem Zeitpunkt wurde unser erstes Analyse-Modell von Nierenschnitten in einem der größten Pharmakonzerne der Welt zum Einsatz gebracht. Bis heute wird unsere Software bei Kunden in Wuppertal für die Erforschung neuer Medikamente kontinuierlich eingesetzt.

Ein weiterer entscheidender Grund für den Erfolg von HS Analysis GmbH war, dass wir die Automatisierung durch Mikroskopie-Roboter nicht nur als Effizienz von Algorithmen sondern vielmehr als ein Design-Prozess gesehen haben. So entwickelten wir durch Design Thinking eine Software, die ganz einfach und schnell neue DL-Modelle integrieren, höchst qualitative Ground Truth Daten erzeugen und letztendlich schnell und reproduzierbar große Datenmengen an Mikroskopiedaten verarbeiten lässt. Im Übrigen, 2015 waren die Termini Design Thinking als auch Deep Learning keine Buzz Words, wie das heut zutage der Fall ist.

Ich freue mich Dir durch meinen Vortrag zu zeigen, wie CNNs und GANs in der Bildanalyse in der Praxis zur Anwendung kommen können. Auch die Bedeutung von Ground Truth Daten und UX Design werde ich thematisieren und einen Ausblick für den möglichen Einsatz von Software in der Pathologie geben.

Samstag, 27.10.2018
Deep Learning 2.0 war gestern - hier kommt das Update!

Fermín Person

Arzt Sektion für Nephropathologie UKE

Die  Sektion für Nephropahologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf verfügt über eines der weltweiten größten Archive für Nierenbiopsien, die zur Diagnose von Autoimmunerkrankungen entnommen wurden. Durch das angegliederte Hamburger Glomerulonephritis Register verfügen wir über ausführliche Patientendaten einschließlich jahrelangem Follow-up. Gemeinsam mit unserem wissenschaftlichem Partner HS Analysis wird durch eine Kombination aus menschlichem Pathologe und Bildverarbeitungsalgorythmen die Diagnostik weiterentwickelt, um so Prognose und Therapie der schwerkranken Patienten zu optimieren.

Samstag, 27.10.2018
Wissen – Forschen - Heilen durch optimale Kombination von Pathologe und Maschine in der Nephropathologie

Dr. Bernhard Fichtl

Product Owner für eine digitale Mikroskopieplattform

Meine Verbindung zu ZEISS begann vor etwa zwei Jahren mit einem Gespräch bei einem Hackathon in München: Während eines Einführungsvortrags kam ich mit der Person neben mir ins Gespräch. Wir diskutierten über die Digitalisierung und wie diese traditionelle deutsche Industrien und deren Geschäftsmodelle beeinflusst. Kurz bevor die Person ging, erzählte sie mir noch, dass sie für ZEISS arbeitet und, dass sie derzeit eine neue Einheit aufsetzt, um die digitale Transformation des Unternehmens zu beschleunigen. Ein halbes Jahr später bin ich dort eingestiegen und immer noch total begeistert von unseren Projekten und wie stark ich diese mitgestalten kann.

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit (optoelektronischen) Lösungen für die Wissenschaft, Medizin und Industrie. Die Transistoren in Ihrem Handy wurden beispielsweise sehr wahrscheinlich mit Fertigungsequipment von uns produziert. Natürlich wirkt sich die Digitalisierung auch sehr stark auf unsere Kerngeschäfte, wie zum Beispiel die Mikroskopie aus.

Dies ist auch einer der Gründe für das aktuelle Projekt, an dem ich gerade arbeite: eine digitale Mikroskopieplattform. Damit wollen wir die Bildprozessierung und – analyse deutlich vereinfachen, und es somit auch Anfängern ermöglichen, schnell zu ihren finalen Ergebnissen zu kommen. Wenn Sie Interesse daran haben, wie es zu diesem Projekt kam, warum wir daran arbeiten und wie das alles mit meinem persönlichen Lebenslauf zusammenhängt, dann kommen Sie doch einfach zu meinem Vortrag. Vielen Dank!

Freitag, 26.10.2018
Eine digitale Mikroskopieplattform zur einfachen Prozessierung und Analyse von Bildern

Axel Dittmann

Technology Sales Professional Global Black Belt IOT at Microsoft

Nach einer abwechslungsreichen Reise durch verschiedene berufliche Stationen im Bereich der IT habe ich final meine Leidenschaft im Bereich der Daten gefunden. Angefangen über IT Security, Routing & Switching, Datacenter Networking bis hin zur Device Connectivity im Bereich IOT, fand ich es immer aufregend, durch ständige Weiterentwicklung und Lernen neuer Technologien, mich selbst zu disrupten und immer neue berufliche Wege einzuschlagen. Final bin ich begeistert von den Möglichkeiten und persönlichen Entwicklungschancen, die mir die Firma Microsoft bietet. Dies bezieht sich nicht nur auf die täglichen Aufgaben, sondern ich habe auch Raum um z.B.: Startup-Mentor bei unserem Startup-Accelerator ScaleUP für den Bereich IOT und AI neuen Ideen zum Erfolg zu verhelfen. Das gibt mir u.a. die Chance mich intensiv mit neuesten Technologien auseinanderzusetzen.

In meinem Vortrag möchte ich Euch gerne die Möglichkeiten aufzeigen, wie wir mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, als Services in Azure und am Edge, helfen können, diese Technik für unsere Zukunft verbessernd einzusetzen.

Mit Wissen kommt auch Verntwortung und desshalb engagiere ich mich unter anderem in meiner Freizeit für den „Deutschen KI-Verband e.V.“ dessen Ziel es ist die Potentiale und auch mögliche Problemstellungen aufzuzeigen und unserer politischen Führung nahezubringen, damit wir den richtigen Schritt in diese neue Zukunft machen.

Ich freue mich auf rege Diskussionen und spannende Ideen.

Freitag, 26.10.2018
Künstlicher Intelligenz, als Services in Azure und am Edge

Dr. Afsaneh Soruri

Institut für Pathologie & Molekularpathologie Pforzheim (PMP)

Ich habe an der Universität Göttingen Immunologie, Biochemie und Mikrobiologie studiert. Ich habe im Fach Immunologie promoviert und in dem Forschungsgebiet Tumorimmunologie habilitiert. In meinen Forschungsprojekten, die von der DFG und SFB unterstützt wurden, beschäftigte ich mich mit der Bedeutung von Antigenpräsentation im Tumorgewebe. Im Jahre 2009 etablierte ich das Labor „Molekulare Diagnostik“ am Institut für Pathologie und Molekularpathologie Pforzheim. Heute spielt die molekulare Diagnostik eine wichtige Rolle bei der Durchführung einer individuellen Therapie bei Krebspatienten. Unser Ziel ist die Methoden der molekularen Diagnostik in unserem Institut weiterzuentwickeln, um die Durchführung der personalisierten Medizin in unserer Region zu unterstützen.

In meinem Vortrag gehe ich auf die Zielsetzung von Mikroskopieanwendung durch Ärzte und Pathologen ein und verdeutliche die Notwendigkeit Gewebe oder Zellkulturen mittels Mikroskopie zu untersuchen.

Samstag, 27.10.2018
Anwendung von Mikroskopie bei Ärzten und Pathologen
PARTNER
INFO
HSA Logo

HS Analysis

Beratung und Softwareeintwicklung in Life Science und Materialforschung

Damit Forscher und Pathologen in Unikliniken und der Pharmaindustrie schnell Antworten auf entscheidende Fragen im Krankheitsgeschehen finden können, stellt die HS-Analysis GmbH Software für die automatische Analyse von Zellkulturen oder Gewebeproben bereit. Neue Medikamente können mit der Bildanalyse von HS-Analysis schneller gefunden und somit Krankheiten effizienter behandelt werden. So trägt diese Technik langfristig zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten bei.

Modernste Technologien im Bereich der künstlichen Intelligenz ermöglichen eine automatische Interpretation der Gewebeproben. Denn die mit High-Content Screening Systemen oder Slide Scannern, einer Art Mikroskopier-Roboter, aufgenommenen Digitalbilder werden mit Deep Learning Verfahren analysiert. Ergebnis der Analyse ist die zuverlässige und schnelle Quantifizierung der Effekte der Wirkstoffkandidaten auf das Gewebe oder Zellkulturen.

HS-Analysis GmbH bietet hochspezialisierte und kundenspezifische Lösungen sowie qualifizierte Beratung und Unterstützung in der automatisierten Bildanalyse.

Das Unternehmen hat mit seiner Etablierung der vollautomatisierten Bildanalyse von Mikroskopiebildern einen Grundbaustein für das Management großer Datenmengen gelegt und wendet dieses Know How auch in weiteren Bereichen, wie z.B. Duft- und Geschmackstofferkennung, Analyse jeglicher Daten aus einem Massenspektrometer oder allgemein aus Sensoren der Life Science Industrie 4.0 an. Das Unternehmen beschäftigt IT Spezialisten, die moderne Ansätze im Bereich der künstlichen Intelligenz nutzen und valide Serverarchitektur aufsetzten. HS Analysis ist davon überzeugt, dass nicht nur die Algorithmik für die Automatisierung relevant ist, sondern gleichermaßen das Design. Somit beschäftigt HS Analysis auch Wissenschaftler und Künstler, die bestehende Prozesse hinterfragen und neue Vorschläge für Life Science liefern. Diese Kombination aus Experten in Design Thinking, Data Science und Deep Learning Ansätzen ist einzigartig und ist insbesondere für Produkt-, Forschungs- und IT-Abteilungen von Interesse.

Zeiss Logo

ZEISS

Ihr Partner in innovativer Mikroskopie

Carl Zeiss Microscopy ist Teil der ZEISS Gruppe, einer führenden Firmengruppe, die weltweit in der optischen und optoelektronischen Industrie tätig ist. ZEISS ist einer der weltweit führenden Hersteller von Mikroskopen. Neben exzellenten Licht-/Ionen- und Elektronenmikroskopen produziert ZEISS auch verschiedenste Fluoreszenz-Lichtschnittsysteme und hochauflösende Röntgenmikroskope. Mikroskopsysteme von ZEISS sind weit mehr als nur Hardware. Eine eigene gut geschulte Vertriebsmannschaft, eine umfangreiche Support-Infrastruktur und ein reaktionsfreudiges Serviceteam ermöglichen unseren Kunden, das volle Potenzial ihrer ZEISS Geräte auszuschöpfen.

KI Bundesverband Logo

KI - Bundesverband

Bundesverband Künstliche Intelligenz e.V.

  1. Schaffung von innovationsfreundlicher Rechtssicherheit im zivilrechtlichen, steuerlichen, regulatorischen und datenrechtlichen Bereich, um Deutschland als attraktiven Wirtschaftsstandort für das KI Ökosystem zu etablieren und die Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich zu stärken.
  2. Förderung eines menschen-zentrierten und menschen-dienlichen Einsatzes von KI-Technologien um die von der sozialen Marktwirtschaft geprägten Gesellschaft in das digitale Zeitalter zu führen.
  3. Förderung von Forschung, Entwicklung und praktischer Umsetzung von KI-Technologien über Förderprogramme, Pilotprojekte, Startup-Finanzierung.
  4. Unterstützung von Kooperation zwischen Startups, Wissenschaft und etablierten Unternehmen Förderung von Ausbildung und Wissenschaft zum Thema Künstliche Intelligenz und Aufklärung der Gesellschaft und Wirtschaft über Chancen und Risiken.
  5. Bildung einer KI-Expertenkommission mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft (etablierte Unternehmen und Startups) und Wissenschaft zur aktiven Beratung der Bundesregierung.

Pathologie Pforzheim Logo

Pathologie Pforzheim

Institutes für Pathologie und Molekularpathologie
Pforzheim (PMP)

Institutes für Pathologie und Molekularpathologie Pforzheim ist Ansprechpartner für Krankenhäuser, medizinische Versorgungszentren (MVZ), niedergelassene Ärzte und Zahnärzte. Das Institut erbringt Leistungen auf dem Gebiet der Histopathologie, der extragynäkologischen und der gynäkologischen Zytopathologie sowie der Molekularpathologie und der Obduktionspathologie. PMP führt auch morphologische Untersuchungen im Rahmen der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung sowie des Haut- und des Mammographie-Screening-Programms aus.

Das Institut für Pathologie und Molekularpathologie Pforzheim ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und seit Jahren in den Qualitätszirkel des Berufsverbands der Pathologen Südbaden eingebunden. Die Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Ringversuchen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP) und des Berufsverbandes Deutscher Pathologen (BDP) sowie an strukturierten Fortbildungsprogrammen der Internationalen Akademie für Pathologie (IAP) teil und kooperieren mit regionalen Zentren (Brustzentren, Darmzentrum, Endoprothetikzentrum, Lungenzentrum, Pankreaszentrum und Traumazentrum). Das Institut nimmt regelmäßig an klinisch-pathologischen Konferenzen und interdisziplinären Tumorkonferenzen teil.

Das PMP ist eine anerkannte Ausbildungsstätte für das Fachgebiet der Pathologie, es verfügt über die volle Weiterbildungsbefugnis für das Fachgebiet der Pathologie.

Es ist das Ziel des Instituts, Ihnen stets eine kompetente, zuverlässige und zeitnahe Diagnostik anzubieten.

Da die Pathologie einer zunehmenden Spezialisierung unterliegt, pflegen die Mitarbeiter eine enge Kooperation mit anerkannten Referenzpathologien für spezielle Fragestellungen.

Beyond Festival Logo

Beyond Festival Future Design 2018

03.-07. Oktober 2018, in ZKM, HfG,ZKM Filmpalast

Das BEYOND Festival ist ein kreativer Zusammenschluss von Wissenschaft, Technologie und Kunst, ein experimentelles Laboratorium neuer Kunstformen und Betrachtungen über die sozialen Auswirkungen neuer Technologien im globalen Kontext. Auf den fünf Plattformen Symposium, Kunst, Messe, Film und dem Hackathon inszeniert BEYOND Festival einen Dreiklang aus Wissenschaft, Kunst und Technologie mit dem Ziel die Zukunft zu Gestalten.

Digital Hub Karlsruhe Logo

Digital Hub Karlsruhe

Artivicial Intelligence

Karlsruhe ist deutschlandweit der bedeutendste Standort für die Entwicklung und Anwendung Künstlicher Intelligenz. Und das nicht erst seit gestern: Der Digital Hub Karlsruhe baut auf den gewachsenen Kompetenzen der Region in der Software-Technik auf und setzt heute auf gemeinsame Forschungsaktivitäten etablierter Akteure und ambitionierter Gründer. In einem Umkreis von gerade einmal 400 Metern ballen sich exzellente Forschungseinrichtungen wie das FZI Forschungszentrum Informatik oder das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung sowie das Unternehmernetzwerk CyberForum und das Karlsruher Institut für Technologie. Hier treibt der Digital Hub die Forschung, Anwendung und Gründungen in den drei Schwerpunktbereichen voran.

Baden-Württemberg: Connected Logo

bwcon

Baden-Württemberg: Connected e.V.

Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Hightech-Standortes Baden-Württemberg mit Geschäftsstellen in Stuttgart, Freiburg, Horb und Villingen-Schwenningen. Der Verein verfolgt mit seinen rund 600 Mitgliedern seit 1997 das Ziel, die für Wirtschaft und Gesellschaft entscheidenden Technologien und Märkte zu fördern. Den inhaltlichen Schwerpunkt bilden die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) als Innovationstreiber für die Anwendungsbereiche Mobilität, Produktion, Gesundheit und Energie. Damit schafft bwcon eine einzigartige Plattform zur branchenübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Entwicklern, Anwendern und Investoren. Zur operativen Umsetzung der Vereinsziele wurde von bwcon e.V. zusammen mit Steinbeis 2014 die bwcon GmbH gegründet. Sie ist integrierter Innovationsdienstleister und unterstützt Unternehmen im Transformationsprozess entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Baden-Württemberg: Connected Logo

Pionier Garage

Die PionierGarage ist DIE studentische Startup-Plattform in Karlsruhe. Als größte deutsche Hochschulgruppe im Bereich Entrepreneurship unterstützt sie sowohl Gründer als auch solche, die es werden wollen. Durch Events wie Gründervorträge, Workshops oder Hackathons werden angehende Gründer bestmöglich unterstützt. Besondere Highlights sind dabei das Launchpad, Deutschlands erster studentischer Inkubator und unser jährlich stattfindender Gründungswettbewerb.

Scion Anmeldung

Für Codende, Kreative und Forschende
EVENT
VORNAME
NACHNAME
E-MAIL ADRESSE
AUFGABE PRIORITÄT 1
AUFGABE PRIORITÄT 2
AUFGABE PRIORITÄT 3
WELCHER KATEGORIE FÜHLST DU DICH ZUGEHÖRIG
MEINE STÄRKEN
FREUND EMPFEHLEN (Emailadresse)

Ja, ich stimme zu, dass die HS Analysis GmbH mich zur Information und Beratung kontaktieren darf. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass die von mir übermittelten Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.



Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.